Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Aktuelles
Autor: Frau Braun
Artikel vom 30.07.2021

„3 plus3“ im Dreijährigen Berufskolleg

Innungsobermeister Rainer Biedermann, Florian Panni, Stellvertretender Obermeister Siegfried Göker, Moritz Kilian, Erwin Schmidt, Schulleiter Andreas Petrou, Leiter des BTZ Heilbronn Johannes Richter
Innungsobermeister Rainer Biedermann, Florian Panni, Stellvertretender Obermeister Siegfried Göker, Moritz Kilian, Erwin Schmidt, Schulleiter Andreas Petrou, Leiter des BTZ Heilbronn Johannes Richter

Wer das Dreijährige Berufskolleg Fahrzeugtechnik (3BKR) abschließt, kann in drei Ausbildungsjahren gleich drei Abschlüsse erzielen. Zum einen wird eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker / zu Kfz-Mechatronikerin absolviert, allerding nicht in dreieinhalb, sondern in drei Jahren. Dafür findet der Berufsschulunterricht an zwei Tagen in der Woche statt.

Eine zweite Qualifikation, die erworben wird ist der Abschluss als staatlich anerkannter Berufskollegiat / staatlich anerkannte Berufskollegiatin. Damit besteht die Möglichkeit, anspruchsvollere Tätigkeiten in einem Kfz-Betrieb zu übernehmen.

Wer gute Leistungen im ersten und zweiten Berufsschuljahr erbringt, kann nach drei Jahren noch die Fachhochschulreife – durch Teilnahme an der zentralen Prüfung in Baden-Württemberg – erreichen und ein Hochschulstudium anvisieren.

16 junge Männer und zwei junge Frauen schlossen heuer erfolgreich ab. Auch wenn zwei der drei Schuljahre durch die coronabedingten Einschränkungen im Präsenzunterricht begleitet waren, konnten sich die Leistungen sehen lassen. Schulleiter Andreas Petrou würdigte im Beisein von Innungsvertretern, Vertretern der Handwerkskammer und der Ausbildungsbetrieb sowie des Lehrerkollegiums.

Die Innung des Kfz-Gewerbes Hohenlohe-Franken vergibt jedes Jahr Preise an die drei besten Absolventen bzw. Absolventinnen des 3BKR. Den ersten – mit 700 Euro dotierten - Preis erhielt Moritz Kilian (Autohaus Widmann Schwäbisch Hall). Auf Platz zwei (500 Euro) und Platz drei (300 Euro) folgen Erwin Schmidt (Autohaus Graf) und Florian Panni (Autohaus Widmann Ellwangen).

Die weiteren erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen sind:

Alicia Bayer (Autohaus Sing), Jennifer Berft (Auto Beierling), Jannis Busch, Jan Freda, Til Garry (alle Autohaus Linke), Jan Geißler (Autohaus Widmann Schwäbisch Hall), Jonas Kemnitz (Autohaus Mulfinger), Simon Otenberg, Domenik Wessels (beide Autohaus Crailsheim), Roman Otto (Koch SHA), Samuel Ruff (Roll Truck Service), Nico Schwarz (Autohaus Koch Schwäbisch Hall), Sedrik Schweikert (Ehrmann Autoservice), Benjamin Theileis (Autohaus Koch Gaildorf), Simon Yacoub (Auto Koch Schwäbisch Hall).

In einer Feierstunde an der Gewerbliche Schule Crailsheim überreichte Innungsobermeister Rainer Biedermann die Auszeichnungen und die Gesellenbriefe. Ebenso wie der Leiter des BTZ Heilbronn Johannes Richter lobte er die Leistungen und den Einsatz des Abschlussjahrganges. Beide hoben den Bedarf der Betriebe in der Region an diesen hervorragend ausgebildeten Fachkräften hervor und motivierten diese zur Weiterqualifizierung, um stets auf dem Stand der innovativen Automobiltechnik zu bleiben.

Bildungspartner