Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Freundlich - Respektvoll - Innovativ:
Miteinander in die Zukunft

Zum Schuljahresbeginn

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

ich hoffe, Sie haben sich gut erholt und nehmen am Montag mit frischem Schwung und viel Energie Ihre Aktivitäten an der Schule wieder auf. Mit Ihnen und dem Kollegium hoffe ich auch auf ein Schuljahr, das deutlich weniger von den Pandemiemaßnahmen beeinträchtigt wird als die vergangenen beiden. 

Ich begrüße auch die neuen Schülerinnen und Schüler an unserer Schule: seien Sie herzlich willkommen, wir freuen uns auf Sie und unterstützen Sie gerne auf Ihrem nun neu beschrittenen Weg Ihrer Bildungsbiographie. Viel Erfolg bei der Erreichung Ihrer Ziele. 

Leider müssen wir auch in den kommenden Wochen mit einigen coronabedingten Rahmenbedingungen leben. Einige wichtige möchte ich Ihnen an dieser Stelle vorstellen: 

- In den Räumen gilt weiterhin die Maskenpflicht 

- Für Schülerinnen und Schüler, die nicht genesen oder geimpft sind, gilt weiterhin die Testpflicht (zwei pro Woche). Die Einwilligungserklärungen aus dem vergangenen Schuljahr behalten ihre Gültigkeit. Eigennachweise über einen zu Hause durchgeführten Schnelltest sind nicht mehr zulässig. Die Einwilligungserklärung für neue Schülerinnen und Schüler an unserer Schule für die Schülertestungen finden Sie hier. 

- In den ersten beiden Schulwochen (beginnend am Dienstag, 14.09.2021) werden zusätzlich freiwillige PCR-Pooltests angeboten. Das Landratsamt hat darüber bereits in der Presse informiert. Die Einwilligungserklärung für die Testteilnahme und weitere Informationen finden Sie hier: Einwilligungserklärung PCR-Pooltest / Informationen PCR-Pooltest

- Am Donnerstag, 16.09.2021 findet eine Impfaktion mit dem Impfbus statt. Zwischen 8.00 und 14.00 Uhr können Sie sich ohne Termin impfen lassen. Die Einwilligungserklärung und Aufklärungsinformation finden Sie hier: Einwilligungserklärung / Aufklärungsinformationen. Das Angebot des Landkreises als Schulträger erfolgt aufgrund der neuen Impfempfehlung durch das Gesundheitsministerium. Sie erhalten anbei dieses Informationsschreiben des Gesundheitsministeriums zu Impfaktionen an Schulen. 

- Zur Befreiung von der Präsenzpflicht gilt §4 Abs. 6 der CoronaVO-Schule vom 27. 08.2021. 

Beachten Sie bitte auch das Merkblatt für Reiserückkehrende, das hier bereits zum Schuljahresende eingestellt wurde. 

Ihre Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden Ihnen am 1. Schultag weitere Informationen zum aktuellen Schuljahr geben. 

Auch die Kultusministerin informiert die Schulleitungen, die Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler und Eltern zum neuen Schuljahr. Dieses Schreiben können Sie hier einsehen. 

Ich wünsche Ihnen einen guten Start und ein erfolgreiches und gesundes Schuljahr 2021/2022. 

Mit freundlichen Grüßen 

Andreas Petrou
Schulleiter 

Zum Schuljahresende

Liebe Schülerinnen und Schüler,

dieses turbulente und komische Schuljahr ist nun vorüber und Sie befinden sich in den wohlverdienten Ferien.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie diese genießen können und genügend Kraft und Energie für das nächste Schuljahr tanken können. Wir hoffen alle, dass es weniger beeinträchtigt verläuft wie das gerade zu Ende gegangene. Allerdings wissen wir bereits jetzt, dass Testpflicht und Maskenpflicht auch dann erhalten bleiben. Inwieweit die zum Schuljahresende stattgefundene Impfaktion an der Schule fortgesetzt wird ist noch unklar - aber durchaus denkbar.

Wir werden rechtzeitig und aktuell über die Rahmenbedingungen für den Unterricht im Schuljahr 2021/2022 an dieser Stelle informieren.

Anbei erhalten Sie eine Information des Kultusministeriums bezüglich der Rückkehr aus dem Urlaub. Bitte informieren Sie sich, welche Regelungen zum Schuljahresstart Gültigkeit haben.

Ich bedanke mich bei Ihnen auch für Ihr verantwortungsvolles Verhalten im Präsenzunterricht an der Schule, auch wenn die Regelungen und deren häufiger Wechseln uns allen viel abverlangt haben.

Nun wünsche ich Ihnen tolle Ferien und: bleiben Sie gesund!
Ich freue mich auf ein fröhliches Wiedersehen im September.

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Petrou
Schulleiter

Herzlich Willkommen

Herzlich willkommen auf der Homepage der Gewerblichen Schule in Crailsheim. Wir freuen uns, dass Sie das Internet nutzen, um sich über unsere Schule zu informieren. Unser Kollegium zeichnet sich durch ein großes Engagement und eine hohe pädagogische und fachliche Kompetenz aus.

Unseren Lernenden begegnen wir freundlich und respektvoll und fördern sie im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten; fordern von ihnen aber auch Pünktlichkeit, Ordnung und Leistungsbereitschaft ein. Dank unserem Schulträger, dem Landkreis Schwäbisch Hall, verfügen wir über eine angenehme Lernumgebung mit einer technisch modernen Ausstattung.

Die Schulband der GSC

Die Schulband wurde unter der Leitung von Jan Rieger 2016 an der Gewerblichen Schule ins Leben gerufen, denn nicht nur die Technik wird an der GSC großgeschrieben. Rieger, der die Fächer Energie- und Automatisierungstechnik sowie Fertigungstechnik unterrichtet, brachte als aktiver Gitarrist und Tontechniker seine Leidenschaft für die Musik ins Schulleben ein. Mittlerweile besteht die Schulband aus 13 Mitgliedern, die sogar für externe Auftritte gebucht werden. Schulleiter Andreas Petrou freut sich über den Einsatz der Schüler und Lehrkräfte: „Schule soll mehr sein, als nur für Noten lernen. Die Schulband zeigt, dass dies gelingen kann. Durch dieses Engagement gewinnt die Schule.“

Corona getrotzt – Abitur geschafft!

Artikel vom 05.08.2021
Autor: Frau Braun
Das Abitur ist in der Tasche und das, obwohl dieser Abiturjahrgang in beiden Jahren der Kursstufe über weite Strecken Unterricht unter Coronabedingungen hatte. Schulschließung, Wechselunterricht, ...

„3 plus3“ im Dreijährigen Berufskolleg

Artikel vom 30.07.2021
Autor: Frau Braun
Wer das Dreijährige Berufskolleg Fahrzeugtechnik (3BKR) abschließt, kann in drei Ausbildungsjahren gleich drei Abschlüsse erzielen.

Mittlerer Bildungsabschluss in der zweijährigen Berufsfachschule

Artikel vom 30.07.2021
Autor: Frau Braun
42 Schülerinnen und Schüler der der zweijährigen Berufsfachschule an der Gewerblichen Schule Crailsheim haben ihren mittleren Bildungsabschluss erreicht.

Es sind keine Einträge vorhanden.

Technisches Gymnasium
Technisches Gymnasium

Mit den zur Auswahl stehenden Profilfächern „Mechatronik“ und „Gestaltungs- und Medientechnik“ qualifiziert das Technische Gymnasium in besonderer Weise für das Studium, die Berufs- und Arbeitswelt. Es fördert Neigungen und Interessen in gestalterischen sowie technischen Bereichen.

Fachschule für Technik
Fachschule für Technik

Die an der Fachschule für Technik angebotenen Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik führen aufbauend auf einer fachbezogenen Berufsausbildung in die mittlere Führungsebene von Industrie- und Handwerksbetrieben. Der Abschluss der Technikerausbildung endet mit der Prüfung zum staatlich geprüften Techniker auf dem deutschen und europäischen Qualitätsniveau 6, dem Bachelor gleichwertig.

Fachschule für Technik
Fachschule für Technik

Die an der Fachschule für Technik angebotenen Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik führen aufbauend auf einer fachbezogenen Berufsausbildung in die mittlere Führungsebene von Industrie- und Handwerksbetrieben. Der Abschluss der Technikerausbildung endet mit der Prüfung zum staatlich geprüften Techniker auf dem deutschen und europäischen Qualitätsniveau 6, dem Bachelor gleichwertig.

1-jähriges Berufskolleg
1-jähriges Berufskolleg

Die Ausbildung am einjährigen Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife soll aufbauend auf dem mittleren Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung durch vertieften allgemein bildenden und fachtheoretischen Unterricht zum Studium an einer Fachhochschule qualifizieren. Sie endet mit der Prüfung der Fachhochschulreife.

3-jähriges Berufskolleg
3-jähriges Berufskolleg

Fachkräfte mit höherem Ausbildungsniveau werden von der Wirtschaft verlangt. Auch die Betriebe der Kfz-Branche benötigen für die komplizierter werdende Geräte- und Fahrzeugtechnik, für Kundendienst sowie für Beratung und Kundenservice zunehmend besser ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Berufsschule
Berufsschule

Das duale Ausbildungssystem stellt in seiner Verzahnung von schulischer und betrieblicher Ausbildung mit Blick auf den Arbeitsmarkt, den benötigten qualifizierten Fachkräftenachwuchs und hinsichtlich der Vermittlung beruflicher Handlungskompetenz ein nahezu idealtypisches Ausbildungsmodell dar, von dem die nachwachsende Generation in Deutschland in gleich hohem Maße profitiert wie die Wirtschaft.

Berufsschule
Berufsschule

Das duale Ausbildungssystem stellt in seiner Verzahnung von schulischer und betrieblicher Ausbildung mit Blick auf den Arbeitsmarkt, den benötigten qualifizierten Fachkräftenachwuchs und hinsichtlich der Vermittlung beruflicher Handlungskompetenz ein nahezu idealtypisches Ausbildungsmodell dar, von dem die nachwachsende Generation in Deutschland in gleich hohem Maße profitiert wie die Wirtschaft.

2-jährige Berufsfachschule
2-jährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule - Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik,Metalltechnik: 3 Profile - 3 Möglichkeiten des beruflichen Einstiegs mitMittlerem Bildungsabschluss.

1-jährige Berufsfachschule
1-jährige Berufsfachschule

Die einjährige Berufsfachschule ist keine berufliche Vollzeitschule im üblichen Sinne. Vielmehr ist sie eine direkte Abbildung des 1. Ausbildungsjahres der entsprechenden dualen Ausbildungsberufe bzw. Berufsfelder. Die Gewerbliche Schule Crailsheim bietet eine einjährige Berufsfachschule für drei Ausbildungsberufe an.

Berufseinstiegsjahr (BEJ)
Berufseinstiegsjahr (BEJ)

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) ist eine einjährige Vollzeitschule für alle berufsschulpflichtigen Jugendlichen mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsverhältnis. Das BEJ vertieft die allgemeine Bildung, fördert Erwerb von Schlüsselqualifikationen und erweitert Berufschancen durch Vermittlung von beruflichem Grundwissen.

Berufseinstiegsjahr (BEJ)
Berufseinstiegsjahr (BEJ)

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) ist eine einjährige Vollzeitschule für alle berufsschulpflichtigen Jugendlichen mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsverhältnis. Das BEJ vertieft die allgemeine Bildung, fördert Erwerb von Schlüsselqualifikationen und erweitert Berufschancen durch Vermittlung von beruflichem Grundwissen.

Vorqualifizierungsjahr (VAB)
Vorqualifizierungsjahr (VAB)

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) ist eine einjährige Vollzeitschule. Schülerinnen und Schüler, die weder ein Ausbildungsverhältnis eingegangen sind noch einen Hauptschulabschluss erreicht haben, können das VAB als Vorstufe für eine spätere Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit absolvieren und ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss erlangen.

VAB-O
VAB-O

Zentrales Ziel des Vorbereitungsjahrs Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse ist es, jungen Menschen, die nach Deutschland zugewandert sind, in einer einjährigen Qualifizierung Deutschkenntnisse zu vermitteln. Durch intensiven Sprachunterricht werden die Schülerinnen und Schüler im VABO gezielt auf den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt in Deutschland vorbereitet.

Zusatzqualifikation Fachhochschulreife
Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Während einer mindestens 3-jährigen dualen Berufsausbildung kann durch Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an der Gewerblichen Schule Crailsheim die Fachhochschulreife erworben werden. Schulische Voraussetzung hierfür ist der bereits vorhandene mittlere Bildungsabschluss.

Zusatzqualifikation Fachhochschulreife
Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Während einer mindestens 3-jährigen dualen Berufsausbildung kann durch Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an der Gewerblichen Schule Crailsheim die Fachhochschulreife erworben werden. Schulische Voraussetzung hierfür ist der bereits vorhandene mittlere Bildungsabschluss.

Kooperativer Studiengang
Kooperativer Studiengang

Das Kooperative Studienmodell kombiniert die klassische Facharbeiterausbildung mit einem Ingenieurstudium. Begonnen wird mit der Ausbildung zum Mechatroniker/in, an die sich das Studium anschließt. Durch die Verzahnung beider Bildungsabschnitte kann diese Doppelqualifikation bei guter Leistung in nur knapp fünf Jahren erreicht werden.

Technisches Gymnasium
Technisches Gymnasium

Mit den zur Auswahl stehenden Profilfächern „Mechatronik“ und „Gestaltungs- und Medientechnik“ qualifiziert das Technische Gymnasium in besonderer Weise für das Studium, die Berufs- und Arbeitswelt. Es fördert Neigungen und Interessen in gestalterischen sowie technischen Bereichen.

Fachschule für Technik
Fachschule für Technik

Die an der Fachschule für Technik angebotenen Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik führen aufbauend auf einer fachbezogenen Berufsausbildung in die mittlere Führungsebene von Industrie- und Handwerksbetrieben. Der Abschluss der Technikerausbildung endet mit der Prüfung zum staatlich geprüften Techniker auf dem deutschen und europäischen Qualitätsniveau 6, dem Bachelor gleichwertig.

Fachschule für Technik
Fachschule für Technik

Die an der Fachschule für Technik angebotenen Fachrichtungen Maschinentechnik und Elektrotechnik führen aufbauend auf einer fachbezogenen Berufsausbildung in die mittlere Führungsebene von Industrie- und Handwerksbetrieben. Der Abschluss der Technikerausbildung endet mit der Prüfung zum staatlich geprüften Techniker auf dem deutschen und europäischen Qualitätsniveau 6, dem Bachelor gleichwertig.

1-jähriges Berufskolleg
1-jähriges Berufskolleg

Die Ausbildung am einjährigen Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife soll aufbauend auf dem mittleren Bildungsabschluss und einer abgeschlossenen Berufsausbildung durch vertieften allgemein bildenden und fachtheoretischen Unterricht zum Studium an einer Fachhochschule qualifizieren. Sie endet mit der Prüfung der Fachhochschulreife.

3-jähriges Berufskolleg
3-jähriges Berufskolleg

Fachkräfte mit höherem Ausbildungsniveau werden von der Wirtschaft verlangt. Auch die Betriebe der Kfz-Branche benötigen für die komplizierter werdende Geräte- und Fahrzeugtechnik, für Kundendienst sowie für Beratung und Kundenservice zunehmend besser ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Berufsschule
Berufsschule

Das duale Ausbildungssystem stellt in seiner Verzahnung von schulischer und betrieblicher Ausbildung mit Blick auf den Arbeitsmarkt, den benötigten qualifizierten Fachkräftenachwuchs und hinsichtlich der Vermittlung beruflicher Handlungskompetenz ein nahezu idealtypisches Ausbildungsmodell dar, von dem die nachwachsende Generation in Deutschland in gleich hohem Maße profitiert wie die Wirtschaft.

Berufsschule
Berufsschule

Das duale Ausbildungssystem stellt in seiner Verzahnung von schulischer und betrieblicher Ausbildung mit Blick auf den Arbeitsmarkt, den benötigten qualifizierten Fachkräftenachwuchs und hinsichtlich der Vermittlung beruflicher Handlungskompetenz ein nahezu idealtypisches Ausbildungsmodell dar, von dem die nachwachsende Generation in Deutschland in gleich hohem Maße profitiert wie die Wirtschaft.

2-jährige Berufsfachschule
2-jährige Berufsfachschule

Zweijährige Berufsfachschule - Elektrotechnik, Fahrzeugtechnik,Metalltechnik: 3 Profile - 3 Möglichkeiten des beruflichen Einstiegs mitMittlerem Bildungsabschluss.

1-jährige Berufsfachschule
1-jährige Berufsfachschule

Die einjährige Berufsfachschule ist keine berufliche Vollzeitschule im üblichen Sinne. Vielmehr ist sie eine direkte Abbildung des 1. Ausbildungsjahres der entsprechenden dualen Ausbildungsberufe bzw. Berufsfelder. Die Gewerbliche Schule Crailsheim bietet eine einjährige Berufsfachschule für drei Ausbildungsberufe an.

Berufseinstiegsjahr (BEJ)
Berufseinstiegsjahr (BEJ)

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) ist eine einjährige Vollzeitschule für alle berufsschulpflichtigen Jugendlichen mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsverhältnis. Das BEJ vertieft die allgemeine Bildung, fördert Erwerb von Schlüsselqualifikationen und erweitert Berufschancen durch Vermittlung von beruflichem Grundwissen.

Berufseinstiegsjahr (BEJ)
Berufseinstiegsjahr (BEJ)

Das Berufseinstiegsjahr (BEJ) ist eine einjährige Vollzeitschule für alle berufsschulpflichtigen Jugendlichen mit Hauptschulabschluss, aber ohne Ausbildungsverhältnis. Das BEJ vertieft die allgemeine Bildung, fördert Erwerb von Schlüsselqualifikationen und erweitert Berufschancen durch Vermittlung von beruflichem Grundwissen.

Vorqualifizierungsjahr (VAB)
Vorqualifizierungsjahr (VAB)

Das Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) ist eine einjährige Vollzeitschule. Schülerinnen und Schüler, die weder ein Ausbildungsverhältnis eingegangen sind noch einen Hauptschulabschluss erreicht haben, können das VAB als Vorstufe für eine spätere Berufsausbildung oder berufliche Tätigkeit absolvieren und ein dem Hauptschulabschluss gleichwertiger Abschluss erlangen.

VAB-O
VAB-O

Zentrales Ziel des Vorbereitungsjahrs Arbeit und Beruf ohne Deutschkenntnisse ist es, jungen Menschen, die nach Deutschland zugewandert sind, in einer einjährigen Qualifizierung Deutschkenntnisse zu vermitteln. Durch intensiven Sprachunterricht werden die Schülerinnen und Schüler im VABO gezielt auf den Einstieg in die Berufs- und Arbeitswelt in Deutschland vorbereitet.

Zusatzqualifikation Fachhochschulreife
Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Während einer mindestens 3-jährigen dualen Berufsausbildung kann durch Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an der Gewerblichen Schule Crailsheim die Fachhochschulreife erworben werden. Schulische Voraussetzung hierfür ist der bereits vorhandene mittlere Bildungsabschluss.

Zusatzqualifikation Fachhochschulreife
Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Während einer mindestens 3-jährigen dualen Berufsausbildung kann durch Zusatzunterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an der Gewerblichen Schule Crailsheim die Fachhochschulreife erworben werden. Schulische Voraussetzung hierfür ist der bereits vorhandene mittlere Bildungsabschluss.

Kooperativer Studiengang
Kooperativer Studiengang

Das Kooperative Studienmodell kombiniert die klassische Facharbeiterausbildung mit einem Ingenieurstudium. Begonnen wird mit der Ausbildung zum Mechatroniker/in, an die sich das Studium anschließt. Durch die Verzahnung beider Bildungsabschnitte kann diese Doppelqualifikation bei guter Leistung in nur knapp fünf Jahren erreicht werden.

Bildungspartner